Tierschutzverein Kempten (Allgäu) e.V.

Cato

Hallo liebes Team.

Am 27.12.2016 ist der kleine Cato bei uns eingezogen. Die Autofahrt von Kempten nach Sonthofen hat ihm gar nicht gefallen, aber sein neues Zuhause schon.  
Nach einer großen Runde durch sein neues Reich hat er es sich auf dem Sofa gemütlich gemacht.
 
Er hat auch seinen eigenen, kleinen Palast, mit Kratzmöglichkeiten und einer Höhle zum Schlafen. Die Plattform oben ist sein wichtigster Aussichtspunkt und gehört nur ihm. Dort ist er König und möchte nicht gestört werden. Den Drachenbaum hat er „zum Fressen gern“ und neuerdings buddelt er gern im Blumenkübel herum. Tja, da muss man durch, wenn man einen Halbwüchsigen ins Haus holt. ?
 
Er spielt sehr viel und kämpft gern. Die Grundregel ist: Alles, was man kicken kann, wird auch gekickt! Irgendwann ist aber alle Energie verbraucht und auch der härteste Krieger braucht ein Schläfchen.
 
Eines seiner Lieblingsspiele ist Blubberbläschen zu beobachten. Und sie zu fangen… Das hat schon eine mittelschwere Überschwemmung verursacht. Überhaupt fängt er gern alles, was sich bewegt. Inklusive Hände, Füße, den eigenen Schwanz und auch mal den Mauszeiger auf dem Bildschirm.

Spielen, kämpfen, toben und kuscheln sind nebensächlich, wenn es etwas Neues zu entdecken gibt. Die Neugier ist seine stärkste Triebfeder. Ich habe kurz den Geschirrschrank aufgemacht und er saß sofort in der Salatschüssel.
Überhaupt geht er überall hin mit. Keine Tür darf geschlossen werden ohne seinen lautstarken Protest. Er könnte ja etwas verpassen. Da er leider noch nicht raus darf, ist sein Aktionsradius sehr beschränkt. Aber er hat schon mehrere Ausflüge ins Treppenhaus, den Keller und auf den Balkon unternommen. Natürlich unter Aufsicht.
Cato ist ein sehr aufgeweckter Kater, der alles erkunden will und jederzeit zu einer Rangelei bereit ist.